Allgemeines


Allgemeine Informationen über Cornwall

Die Grafschaft Cornwall liegt am südwestlichsten Ende Großbritanniens.
Land‘s End heißt hier Großbritanniens westlicher Punkt und Lizard Point ist der südlichste Punkt der britischen Insel. Als Halbinsel ist Cornwall an drei Seiten vom Meer umgeben, von der Keltischen See, dem Ärmelkanal und vom Atlantischen Ozean. Dabei sind die Küstenabschnitte der Grafschaft abwechselnd von langen, weißen Stränden, malerischen Buchten und steilen Klippen geprägt.
45 km vor Land‘s End liegen die 140 Scilly-Inseln im Atlantik, unmittelbar vor dem Eingang des Ärmelkanals. Sie bestehen aus größeren und teilweise bewohnten Inseln sowie aus wildromantischen, felsigen Riffs, die allesamt zu Cornwall gehören.
Die Hauptinsel der Gruppe ist St. Marys mit ihrer malerischen Hauptstadt Hugh Town.

Das Wetter in Cornwall

Besonders charakteristisch für die Scillys wie für ganz Cornwall ist das konstante, überraschend milde und mediterrane Klima. Es gibt beinahe subtropisches Wetter in Cornwall. Auslöser für das Wetter in Cornwall ist der rasch fließende, warme Golfstrom, der die Region direkt passiert. So kann man in Cornwall eine erstaunliche subtropische Vegetation, üppig blühende, duftende Gärten und viele herrliche Sonnentage genießen. Das milde Wetter in Cornwall macht den englischen Süden gleichermaßen geeignet für den gelassenen Badeurlaub, für Surfcracks und für ambitionierte Tauchsportler.
Vor den Scilly-Inseln liegen mehr als 800 Wracks in der See, die als Tribute der britischen Seefahrertradition im Zeitraum von mehr als tausend Jahren auf Grund gelaufen sind. Sie üben eine faszinierende und magische Anziehungskraft aus, sodass Wracktauchen hier besonders beliebt ist. Auf den Inseln vor Cornwall befinden sich zudem zahlreiche bronzezeitliche und jungsteinzeitliche Denkmäler.

So kann man nach Cornwall reisen

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten um nach Cornwall zu reisen. Man kann mit dem Flugzeug via Airport Exeter fliegen oder mit der Eisenbahn von London aus an der Südküste entlang nach Penzance fahren. Zwischen Plymouth und Torpoint verkehrt regelmäßig eine Autofähre und die Autobahnen 30 und 38 verbinden die Grafschaft Cornwall mit dem Osten Großbritanniens.
Wer nach Cornwall reisen will, wählt zwischen zahlreichen renommierten Hotels, schönen Pensionen und günstigen Bed & Breakfast-Angeboten. Oder man sucht zwischen ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung oder ein stilvolles Cottage in Cornwall aus.
Die Ferienwohnung, das Ferienhaus oder das Cottage in Cornwall kann man in unterschiedlichen Ausstattungen für jeden Geschmack und Geldbeutel mieten.

Natur, Geschichte und Kultur

Ferienhäuser, Ferienwohnungen oder das Cottage in Cornwall sind die besten Ausgangspunkte zur Erkundung dieser großartigen Region im englischen Südwesten. Die Küsten von Vornwall sind Atemberaubend schön. Nicht zuletzt dient sie vielen Filmen und Fernsehserien als Traumkulisse, wie zum Beispiel Rosamunde Pilcher. Fantastische Ausblicke über das weite, azurblaue Meer und tiefe, bewaldete Täler wechseln sich mit malerischen Fischerdörfern, altehrwürdigen Handelsstädten und besonders attraktiven Badeorten ab.
Eine halbe Million gastfreundliche Einwohner erwarten die Besucher der wohl schönsten Grafschaft in England.
In Cornwall entdeckt man auf Schritt und Tritt historische Zeitzeugen und die Reste einer fesselnden Geschichte. Kultur und Kunst gelten als besondere touristische Attraktionen und die lebendigen Traditionen Cornwalls beeindrucken die Besucher der Grafschaft immer wieder.
Altertümliche Siedlungsreste und Steinkreise aus der Eisenzeit sowie keltische Kreuze zwischen Penzance und Land‘s End berichten von der antiken, steinzeitlichen, keltischen und römischen Vergangenheit. Dazu gehören Grabhügel, Dolmen, Steinkreise und uralte Maueranlagen. Von den Kriegen der keltischen Stämme untereinander zeugt nicht zuletzt die Sage von König Artus, der in Cornwall gelebt haben soll.
König Edward III. (1312 – 1377) machte Cornwall zur englischen Grafschaft.
Die kornischen Minen waren bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts bedeutende Zinnlieferanten mit Kunden in ganz Europa. Heute zählen die alten Minen zu den Zeugen der industriellen Vergangenheit und zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Weltberühmt ist auch das Eden Project in St. Austell. Hier werden die Beziehungen zwischen Mensch und Flora erforscht. Die Biome und Riesenpflanzen sind bewundernswert und allemal einen Tagesausflug wert.
Unter Beachtung der Tide erkunden Urlauber auch den berühmten St. Michael‘s Mount. Die Gezeiteninsel liegt knapp 400 Meter vor dem kleinen Ort Marazion im Atlantischen Ozean. Mit der mittelalterlichen Kapelle ähnelt der St. Michael’s Mount dem berühmteren Mont Saint-Michel im Norden Frankreichs. Hier gibt es auch einen kleinen Fährhafen, der schon im Spätmittelalter angelegt worden war, sowie einen subtropischen Garten.
Bestens für einen Tagesausflug geeignet sind auch die prächtigen „Lost Gardens of Heligan“.

Der Besuch von Tintagel Castle ist von besonderem Reiz. Das Castle galt lange Zeit als das Schloss Camelot des Königs Arthur. Es liegt hoch über der zerklüfteten Felsenküste und bietet einen grandiosen Ausblick über Land und Meer. Hier soll der sagenumwobene König geboren worden sein.
Am Fuße der Burg befindet sich die Brandungshöhle Merlin’s Cave. So ist Tintagel Castle ein mystischer Ort und eine der kultigen Attraktionen Cornwalls. Im Bodmin Moor befindet sich Dozmary Pool, in den, der Arthussage folgend, das Schwert Excalibur geworfen wurde, sodass es Nimue, die Lady oft the Lake, zurückerhielt.
Keltische Mythen und die Wirklichkeit liegen in der Grafschaft Cornwall nah beieinander.

Shopping und Nightlife

Kunsthandwerker und Galerien, kleine Geschäfte und Boutiquen laden zum Sightseeing und Shopping in St. Ives, in Fowey, St. Agnes und Penzance ein. Auch Lostwithiel und Falmouth sind für Kunsthandwerk und Antiquitätenhandel berühmt, während die traditionellen Shopper in Cornwalls Hauptstadt Truro am besten fündig werden.

Will man nach Cornwall reisen, kann man sich auf kulinarische Highlights der besonderen Art freuen. Kleine Lokale bieten in Cornwall Pasteten und die Cornish Cream Teas an. Sie gehören ebenso dazu wie die Sternerestaurants britischer Starköche: Rick Stein betreibt vier hervorragende Restaurants und „Fifteen“ ist der Name des Restaurants von Jamie Oliver. Man findet es in Watergate Bay.

Strände und Sport, Surfen und Chillen, Sightseeing und Shopping, Ruhe und Entspannung – das Nachtleben in der Grafschaft Cornwall bietet dazu ein komplettes Kontrastprogramm. Alternativ ist das Nightlife in der Studentenstadt Falmouth absolut sehenswert. Angesagt sind auch die Diskotheken und Clubs in Newquay.
Partys und einen wunderschönen Sonnenuntergang findet man auch am „Surfer-Hotspot“ Fistral Beach.
Unvergesslich ist auf einer Reise nach Cornwall auch der Besuch einer Shakespeare-Aufführung im Minack Theatre.
Das Minack Theatre ist Cornwalls berühmtes Open-Air-Theater. Es befindet sich von blühenden Gärten umgeben an einem Felsenabhang der südlichen Küstenregion Cornwalls in unmittelbarer Nähe des kleinen Ortes Porthcurno. Der Name Minack kommt aus der kornischen Sprache, wo es die Bezeichnung für einen felsigen Ort ist.
Vertreterinnen der Kultur Cornwalls sind Daphne du Maurier und die Schauspielerin Kristin Scott. Du Mauriers Romane „Rebecca“ und „Die Vögel“ waren durch Alfred Hitchcock verfilmt worden und sind Weltweit berühmt.

Tipp: die Cornwalltour

Sie führt von Falmouth über Land’s End und St.Ives nach Tintagel, Launceston sowie St. Austell und am Ende zurück nach Falmouth. Wer so reist, erhält so einen wunderbaren Überblick über Englands mediterrane, südwestlichste Grafschaft.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *